Tötet Killer-SMS Menschen in Ägypten?

Montag 30. März 2009 von Handyman

Unglaublich aber wahr, in Ägypten ging tatsächlich die Angst vor einer SMS um, die zum sicheren Tod nach dem Lesen führen sollte. So soll angeblich ein Mann nach dem Lesen der geheimnisvollen Kurznachricht mit der Endziffern 111 auf seinem Handy einen Schlaganfall mit Todesfolge erlitten haben. Die Symptome nach dem Lesen der SMS sind erst schwere Kopfschmerzen,  die dann eine tödliche Gehirnblutung auslösen.

The Ring“ für Mobiltelefone? Klingt nicht nur unglaublich, es ist es auch. Da sich die Sache aber nun so in Ägypten rumgesprochen hat, musste nun sogar die Regierung eingreifen. Das Gesundheitsministerium erklärte, es sei den Behörden kein solcher Fall bekannt. „Diese Gerüchte widersprechen allen wissenschaftlichen Erkenntnissen“, hieß es. Das Innenministerium nahm drei Ölarbeiter unter dem Verdacht fest, das Gerücht in Umlauf gebracht zu haben.

Kategorie: News | Keine Kommentare »