Apple iPhone 2 kommt mit UMTS und GPS

Mittwoch 11. Juni 2008 von Handyman

Apple-Boss Steve Jobs hat heute auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) in San Francisco das iPhone 3G mit UMTS vorgestellt. Im Vergleich zu seinem Vorgänger bringt das neue iPhone einige Veränderung mit sich. Es ist etwas dicker, verfügt über GPS sowie HSDPA und kommt im Plastik- statt einem Metallgehäuse.

Preislich soll das kleine Modell des iPhone 3G mit 8 GByte 199 Dollar mit Vertrag kosten, während die 16-GByte-Version mit 299 Dollar zu Buche schlägt. Sie wird auch in Weiß erhältlich sein. Beide sollen am 11. Juli in den Handel kommen.

Eingesetzt werden soll die Software iPhone 2.0. Dabei soll das CoreOS den MacOS-X-Kernel verwenden.

Kunden in Großbritannien von O2 können indes aufatmen. Wer den mittleren iPhone-Tarif zu 45 Pfund (rund 57 Euro) oder den teuersten zu 75 Pfund (rund 95 Euro) monatlich abgeschlossen hat, erhält auf Wunsch das iPhone 3G mit 8 GByte kostenlos. (golem berichtet)

Mehr zu diesem Thema hier im Blog

Dieser Beitrag wurde erstellt am Mittwoch 11. Juni 2008 um 14:38 und abgelegt unter News. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Kommentare und Pings sind derzeit nicht erlaubt.

Kommentare sind geschlossen.